Autonomes / Aktives JUZ Bahndamm - Wermelskirchen

News

Liebe Leute


Es sollten einige von euch schon mitbekommen haben,
das am 24. März der großartige Musiker Manu Dibango im Alter von 86 Jahren an einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben ist. Die Weltmusikszene hat damit einen ganz besonderen Menschen durch diese weltweite Pandemie verloren.

Er war einer der ganz Großen des Arfo-Jazz, der die Weltmusik bereits in den 1990er Jahren auf zahlreichen Tourneen populär machte.


Wir werden ihn vermissen!


Hier eins seiner letzten Konzerte: Manu Dibango "Africadelik" - Jazzwoche Burghausen 2018

https://www.youtube.com/watch?v=u7oNGnViluY
Quelle: Youtube
Aufgrund der aktuellen Situation bleibt das AJZ Bahndamm bis auf Weiteres geschlossen.

KEINE Sitzung, KEINE Mittwochskneipe, GAR NIX, alles fällt aus.

Für selbstverwaltete Zentren, Kneipen, Bars etc.
Bands/Künstler ist es eine schwierige Zeit.
Wir rufen dazu auf, nehmt Rücksicht aufeinander, spendet an Freiräume, kauft Merch von Bands und bleibt gesund.

DANKE für euer Verständnis
Euer AJZ-Team
flyer/0_30jahre_Vorankuendigung_Stand_26_02_2020_Variante_A.jpeg

30 Jahre AJZ Bahndamm Wermelskirchen - Das Festival


Freitag 21. August 2020 und Samstag 22. August 2020



Die ersten Bands sind bestätigt:

Peter & The Test Tube Babies
Extreme Noise Terror
Dr. Ring Ding
Oxo 86
The Movement
Los Fastidios
The Hip Priests
Emils
Cyanide Pills
100 Blumen
Call The Cops
Fucking Angry
Indian Nightmare
The Spartanics
Haggard Cat
Small But Angry
Non

Weitere folgen.... :)

SAVE THE DATE!!! Wir freuen uns auf EUCH!!

Infos zu Tickets in Kürze!

Veranstaltung bei Facebook: https://www.facebook.com/events/2401182720165624/



Liebe interessierte Bands, das Line Up ist vollständig, d.h. wir suchen keine weiteren Bands für das Festival, sorry.

Einige bereits gebuchte Bands dürfen wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nennen
Aus der Rubrik:

Die Welt in der wir Leben


Martin Sonneborn: "Das dämliche Hufeisen-Theorem"

Link: https://www.youtube.com/watch?v=bJWwU4M3BT0&feature=youtu.be

Quelle: Youtube

Aus der Rubrik:

Die Welt in der wir Leb[t]en


Piratensender verändern das Radio


Am 31.12.2015 endet für Radiofreunde eine historische Zeit, denn die Mittelwelle wird abgeschaltet. Die letzten deutschen Sender wurden abgeschaltet. Ab Mitternacht war aus Deutschland nichts mehr zu hören. Die Mittelwelle auch AM genannt ist der Anfang des Radios. Die Mittelwelle steht aber auch für eine andere Revolution. Denn in den 1960er und 1970er Jahren haben die Piratensender auf der Nordsee die Radiolandschaft ordentlich aufgemischt. Ihre frische und unverkrampfte Art Radio zu machen, hat eine ganze Generation beeinflusst und das Radio verändert. (Quelle: detektor.fm)

Einige tolle Live-Mitschnitte der Sendungen z.B. von Piraten-Nostalgie Bayern, Radio Flagranti/Köln, Pirat Radio Gipfelstürmer, Radio Uferlos u.a. gibt´s hier:

Hier einige Stationsnamen solcher Piratensender aus verschiedenen Gebieten  (nicht abschließend):
    Radio Atlanta: (siehe sinngemäß Radio Caroline)
    Radio Caroline: Sendebeginn 1964, Schiff, 1520 kHz, 10 KW, Nordsee, Irische See.
    Radio City: (vormals Radio Sutch von "Screaming Lord Sutch"). Sendebeginn 1964, Ort ein aufgegebener Militärstützpunkt Shivering Sands in Bereich Themse-Mündung, 1604 kHz. Rock ’n’ Roll /  Pop / Blues
    Radio Mercur: Sendebeginn 1959. Schiff, Ort zwischen Dänemark und Schweden, UKW.
    Radio Nord: Sendebeginn 1961, Schiff, vor Schweden, (Stockholm), 606 kHz.
    Radio Nordsee International: Sendebeginn 1970, Schiff, Ort vor den Niederlanden Katwijk, 1620 kHz, UKW
    Radio Sutch (siehe Radio City)
    Radio Syd: (Radio Mercur) Sendebeginn um 1962. Ort vor Südschweden. Schiff.
    Radio Veronica: Sendebeginn 1960, Schiff, Ort Katwijk vor den Niederlanden , 1562 kHz. U.A. wurde das ehemalige Feuerschiff "Borkum II" als schwimmende Sendeplattform verwendet.
    Swinging Radio London: Sendebeginn 1966. Ort Nordsee vor Essex, Schiff, max. 50 kW.
    Wonderfull Radio London: Sendebeginn 1964, vor englischer Küste, Schiff, verschiedene Mittelwellenfrequenzen. Max 50 kW?

Heute gelten z.B. die Niederlande als sehr liberal, wenn es um die Duldung von Piratensendern geht. Insbesondere auf UKW kann man in und um die Niederlande herum nicht selten Piratensender hören.

Es hat weltweit über 100 Piratensender gegeben.
(Quelle: Wumpus Welt der Radios)